Sophia

Handwerkermeister

dargestellt von Taija Vetter
Taija stellt die Ehefrau des Raonall- Sophia
Sie ist die jüngste Tochter des Stadtschultheiss von
Seligenstadt,
Ritter Widekind, dem Dienstherren ihres Mannes. Ihr obliegt
die
Gewalt über die Schlüssel des Hauses. Ihre Aufgabe ist es
den
Haushalt zu organisieren, d.h. sie muss die
Lebensmittelvorräte
überwachen, kontrollieren und einteilen. Bei Bedarf ordnet
sie
beispielsweise den Backtag an. Zudem verteilt sie die täglich
anfallenden Aufgaben an die übrigen Mitglieder des
Haushalts.

Normalerweise findet man die Frouwe Sophia beim Nähen
und
Sticken, wenn ihre Pflichten nichts anderes verlangen.

Aufgaben und Tagesablauf


Wer glaubt, die Aufgaben einer adligen Dame bestünden nur
daraus, als "Burgfräulein" am Fenster zu sitzen, und die
Ankunft
ihres Gatten zu erwarten, täuscht: neben der sher
zeitraubenden
Aufgabe, ein Personal von 20 Leuten und mehr zu
koordinieren,
den Überblick über Vorräte und den Zustand der Innenräume
zu
behalten, führt die Hausherrin in Falle der Abwesendheit
ihres
Gatten auch dessen Geschäfte weiter, vertritt diesen und
mag,
je
nach Herkunft und Ausbildung, sogar die Führung der
wirtschaftlichen Aufgaben vollständig übernehmen.

Nicht nur die wichtige Repräsentation des Hauses nach
aussen,
sondern auch Verhandlungen mit Handwerkern und
Lieferanten war
oft mit Aufgabe der Frau, wie Haushaltsbücher aus dem
Spätmittelalter zeigen.

In Partnerschaft mit ihrem Mann nimmt sie ihm all die
Pflichten
ab,
für die er durch seine Tätigkeiten keine Zeit hat, sorgt für
dessen
Garderrobe und Umfeld.
Frouwe Sophia die Herrin über Haus und Geld

Zurück zur Mitgliederliste  Zurück zur Mitgliederliste