Der Mensch

Der Mensch oder besser die Menschen von m i m | IG Mensch im Mittelalter e.V. sind es, die der Gruppe ihr Gesicht geben. Jeder von uns verkörpert eine Rolle in dem Mühlheimer Haushalt oder der Einwohner und Bürger der Umgebung - der Bieger Mark und stellt diese mit Ausrüstung, rollengerechter Bekleidung und passenden Accessoires dar. Doch es gehört auch das Wissen um die täglichen Aufgaben und die Fertigkeiten dazu einen großen Teil der Ausrüstungsgegenstände, die wir verwenden, selber herzustellen. Alle unsere Kleidungsstücke sind nach historischen Vorlagen und nach intensivem Quellenstudium von den Mitgliedern von m i m | IG Mensch im Mittelalter e.V. selbst hergestellt.

Adel/Klerus

In der mittelalterlichen Gesellschaft nahm der Adel mit dem Klerus die Spitze an, und während der Adel die weltlichen Geschäfte leitete, leitete der Klerus die geistlichen. Hochrangige Kleriker waren oft von Adel, da es üblich war, dass die nicht-erstgeborenen Söhne Adeliger den klerikalen Weg einschlugen.

Freie Bürger

Freie und Bürger stellen einen weiteren Teil der mittelalterlichen Gesellschaft. Das städtische Bürgertum gewinnt im Verlauf des 14ten Jahrhunderts und des späten Mittelalters immer mehr an Einfluss, und bedroht schliesslich die Pründe des Adels immer mehr, wobei jedoch auch Adlige die Stadtbürgerschaft annahmen.

Hintersassen

Der Stand der Hintersassen, unfreien Bauern, Mägde etc. macht den grössten Teil der mittellalterlichen Gesellschaft aus. Sie waren oft durch ihren Herren stark an eine Region gebunden, und im Falle von Verlust ihrer Anstellung zur Martini drohte ihnen eine ungewisse Zukunft.