Soziologie

Feuer

Was ist Feuer und aus was besteht es?

Kohlenstoff C, der Hauptbestandteil von Holz, und Sauerstoff O verbinden sich bei der Verbrennung zu einem dritten Stoff, dem Kohlendioxid CO2 Physikalisch gesehen, besteht Feuer aus heissen Teilchen (brennbare Gase z.B.H2O ), welche aus dem brennenden Material entweichen und kurzzeitig ein höheres Energieniviau erlangt haben. Bei diesem Vorgang befinden sich die Elektronen auf einer höheren Bahn. Dieses Energieniveau des einzelnen Atoms ist allerdings instabil, darum fällt das Elektron auf seine ursprüngliche Bahn zurück. Dabei entsteht eine Emission, sprich es wird Energie in Form eines Lichtquants (Photons) freigegeben. Je nach dem wie hoch diese Energie ist, wird bei der Verbrennung eine Flamme sichtbar oder der Vorgang findet langsamer und ohne optische Lichterscheinungen statt. Bei der Verbrennung von Cellulose (C6H10O5)n bildet sich durch die hohe Temperatur CO, CO2, H2O, H2, etc.. Nach dem Brennvorgang bleibt das Kohlenstoffgerüst - C übrig, hieraus entsteht die Glut (Holzkohle), ohne Flamme und Rauch. Die Entzündungstemperatur bei Holz hängt von seiner Feuchtigkeit ab und liegt zwischen 220 - 320 °C bei der Brenntemperatur, dem eigentlichen Brennvorgang sinkt die Temperatur und das Feuer gewinnt die nötige Wärme aus sich selbst.
 Seite 1 von 13 Seiten >>